{PLACE_CONTENT}{PLACE_POWEREDBY}
 
 

Was macht gute Fenster heute aus?

Die grundsätzliche Funktion von Fenstern besteht darin, ausreichend Tageslicht in den Raum zu lassen und diesen zudem vor dem unerlaubten Eindringen zu schützen. Doch erfüllen moderne Fenster heute noch wesentlich wichtigere Aufgaben. Sie dienen dazu, Wärme im Haus zu halten, vor Zugluft zu schützen und im Sommer die Hitze nicht hineinzulassen. Gerade bei der Sanierung alter Gebäude stehen die Fenster daher im Fokus. Denn eine Sanierung der Fassaden und das Anbringen von Dämmmaterialien funktioniert oft nur im Zusammenspiel mit einem Fensteraustausch. Wer neu baut, benötigt ebenfalls neue Fenster und unterliegt hier, je nach Art des Hauses, Regelungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) . Dies ist vor allem im Hinblick auf die Energiewende in Deutschland wichtig. Dieser Artikel schaut sich die Fenster der heutigen Zeit einmal genauer an und erklärt, welche Unterschiede es gibt und auf welche Merkmale es ankommt.


Wer ein Haus bauen möchte, sollte bei den Fenstern gleich auf moderne Produkte achten - dies ist vor allem in Bezug auf die Energieeffizienz sehr wichtig, Foto: 3844328 (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Holz vs. Plastik - die Unterschiede

Holzfenster

Fenster mit Holzrahmen gelten als rustikal aber auch als veraltet. Dem ist jedoch nicht zwangsläufig so, bieten sie doch einige Vorteile gegenüber Fenstern mit Kunststoffrahmen. Denn auch im Bereich der Holzfenster gab es in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Innovationen. So zum Beispiel eine Aluminiumverschalung auf der Außenseite, die das Holz vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen, dabei aber nicht die positiven Eigenschaften terminieren. Denn der große Vorteil von Holzfenstern ist ihr positiver Einfluss auf die Atmosphäre in den Innenräumen. Der hölzerne Fensterrahmen wirkt einfach deutlich gemütlicher als sein Bruder aus Kunststoff. Zudem können Holzfenster dank neuer Rahmenmodelle, Mehrfachverglasung und neuen technischen Möglichkeiten, heute mühelos die höchsten Wärme- und Energiestandards erfüllen und sind oftmals auch vergleichsweise leicht für eher ungewöhnliche Fenstergrößen herzustellen. Allerdings sind die Holzrahmen, sofern sie nicht über eine Verschalung verfügen, recht pflegebedürftig und müssen an der Außenseite der Rahmen regelmäßig lackiert werden, um sie dauerhaft vor Witterungseinflüssen zu schützen. Dies trifft jedoch überwiegend auf Fenster aus herkömmlichen Hölzern zu. Wer auf extrem witterungsbeständige Holzarten setzt, hat in diesem Bereich kaum Arbeit.

Kunststofffenster

Hier gibt es natürlich auch diverse Modelle und farbige Rahmen. Kunststofffenster besitzen eine mittlerweile sehr gute Wärmedämmung, die mit an den Verglasungsarten liegt. Grundsätzlich erfordern Kunststofffenster einen eher geringen Pflegeaufwand, doch wird die Witterungsseite mit der Zeit häufig gelblich und lässt sich nicht mehr vollständig reinigen. Die Vorteile liegen in der Wandelbarkeit: Die Fenster können gegen Aufpreis in den unterschiedlichsten Farben und Stärken erworben werden. Da die meisten Kunststofffenster in Großbetrieben gefertigt werden, sind ungewöhnliche Fenstermaße oft nur unter Umständen und mit einem großen Aufwand zu realisieren.

Welche Leistungsmerkmale sind wichtig bei Fenstern?

Bei einem Neubau oder einer Sanierung müssen Hausbesitzer die gültigen Vorschriften bezüglich der Energieverordnung beachten. So muss das Fensterkonzept z.B. bei einem Niedrigenergiehaus auf diese Bestimmungen abgestimmt sein. Moderne Fenster erfüllen die Vorgaben jedoch mühelos, sodass sich Hausbesitzer eher um die Optik und die Wahl der Glasscheiben kümmern können. Wir erklären die unterschiedlichen Leistungsmerkmale:

  • Verglasungstyp: Holz- und Kunststofffenster können alle dreifach verglast werden. Bei einem Neubau oder der Sanierung eines Hauses empfiehlt es sich immer, auf dreifach verglaste Fenster zu setzen, da die zusätzlichen Gasschichten zwischen den Fensterscheiben deutlich dazu beitragen, dass es zu einem möglichst geringen Wärmeverlust kommt .
  • Rahmen: Der Rahmen sollte natürlich dem eigenen Geschmack entsprechen, doch muss er auch zum Haus passen. Bei einem tiefen Fensterausschnitt empfehlen sich beispielsweise breite Fensterrahmen, damit der zur Verfügung stehende Raum ordentlich ausgenutzt werden kann. Eine hohe Bautiefe empfiehlt sich insbesondere bei der Senkung der Energiekosten. Wird ein Haus nachträglich gedämmt, sind diese Fenster oftmals sogar notwendig, da die Tiefe des Fensterausschnittes durch die außen angebrachte Dämmung deutlich steigt.
  • Zusammenstellung: Viele Hersteller von Holzfenstern ermöglichen es den Kunden, ihre Fenster nach individuellen Wünschen selbst zusammenzustellen. So können Kunden zum Beispiel die Holzart wählen und entscheiden, ob das Holz mit einem klaren oder farbigen Lack gestrichen werden soll.
  • Kombination: Ein weiterer Punkt von Fenstern ist die Vereinbarkeit mit anderen Bauteilen, die zum Fenster gehören. Wer Rollläden anbringt, sollte darauf achten, dass sie optisch und funktionell mit den Fenstern kompatibel sind. Selbiges gilt auch für Fliegenschutz- oder Sonnenschutzlösungen.
  • Sicherheit: Auch im Bereich der Sicherheitstechnik erfüllen moderne Fenster eine wichtige Aufgabe. Die Fensterrahmen dürfen sich nicht aufstemmen lassen. Zudem empfehlen sich abschließbare Fenster, bei denen der Griff in der Kippstellung nicht bewegt werden kann. Ist das Fenster geschlossen, sorgt das zusätzliche Schloss für eine höhere Sicherheit.

Was ist sonst noch zu beachten?

Viele Bauherren möchten bei der Sanierung eines Gebäudes oder einem Neubau möglichst viel selbst erledigen um Kosten zu sparen. Die Montage der Fenster sollte aber dem Profi überlassen werden, denn bei einem fehlerhaften Einbau können nachhaltige Schäden an der Bausubstanz auftreten. Sitzt der Rahmen nicht richtig, bringt auch das beste Fenster nichts, da Zugluft oder Wasser zwischen Mauerwerk und Fensterrahmen eindringt. Nur der Fachmann kann beurteilen, welche Fenster sich überhaupt für das entsprechende Haus eignen. Sie müssen auf die Dämmung abgestimmt sein und Wärmebrücken verhindern, da es sonst zu Schimmel kommen kann.

16.2.18 09:51

Letzte Einträge: Erneuerbare Energien und ihre Potentiale in Deutschland, DSL für’s Handy – das bietet der neue Mobilfunk-Standard LTE, Außergewöhnliche Weihnachtsgeschenke, Elternguide hilft bei Medienerziehung in der Familie

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL