{PLACE_CONTENT}{PLACE_POWEREDBY}
 
 

Hexenschuss oder Lumbago (Teil 1 Ursachen und Symptome)

Schnell ist es geschehen, eine ungeschickte Bewegung bei kaltem Wetter und der Gartenarbeit, auf glatter Joggingstrecke ausgerutscht, eine ungewohnte Bewegung oder (zu)schweres Heben

Begünstigt wird dieses Syndrom oft durch eine unterentwickelte Rückenmuskulatur und eine dadurch bedingte Instabilität des Bewegungsapparates.



(Bildquellen: online-Artikel und fürsie)

Dieser plötzlich auftretende, stechende und anhaltende Schmerz, besonders im Lendenwirbelbereich und anschließender Bewegungseinschränkung wird volkstümlich als Hexenschuss bezeichnet. Der medizinische Ausdruck hierfür ist Lumbago. Dies bezeichnet die Quetschung bzw. Einengung des Ischias-Nervs, der aus dem Rückenmark austritt, durch Wirbelkörper oder verspannte Muskeln. Durch die mechanische Nervenirritation spannt sich die Rückenmuskulatur reflektorisch an und es kommt zum Schmerz.

Oft wird der Schmerz auch in Verbindung gebracht mit dem seelisch-geistigen Bereich. "Etwas blockiert uns, wir müssen uns beugen oder treten auf der Stelle, kommen nicht weiter, sind gezwungen langsamer zu machen usw."



(Bildquellen: online-Artikel und für sie)

Die Psychologie interpretiert Schmerzen oft als Ausdruck unseres Körpers, dass gerade etwas falsch läuft, uns stört, nicht bewältigte Probleme dahinter verbergen oder wir uns gezwungen fühlen, etwas nicht zu tun oder etwas nicht tun zu können. Und dann folgt der Rat, in der Bewegungslosigkeit eine Chance zu sehen, sich zu regenerieren, zu reflektieren oder zu versuchen, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Ratschläge und Tipps zur Behandlung und Soforthilfe folgen in Teil 2

11.11.13 10:12

Letzte Einträge: Erneuerbare Energien und ihre Potentiale in Deutschland, DSL für’s Handy – das bietet der neue Mobilfunk-Standard LTE, Außergewöhnliche Weihnachtsgeschenke, Elternguide hilft bei Medienerziehung in der Familie

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL