{PLACE_CONTENT}{PLACE_POWEREDBY}
 
 

Elternguide hilft bei Medienerziehung in der Familie

In unserer heutigen, multimedialen Gesellschaft kommt der aktiven Medienerziehung in der Familie eine besondere Bedeutung zu. Dabei nehmen die Eltern natürlich eine zentrale Rolle in der digitalen Bildung ihrer Kinder ein. Sie sollten sich also nicht darauf verlassen, dass Ihren Kindern in der Schule die notwendige Medienkompetenz vermittelt wird.

Eltern müssen Ihre Kinder auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Medien vorbereiten, Foto: fancycrave1, pixabay, CC0 Creative Commons

Um Eltern milieuübergreifend bei der entsprechenden Aufklärung zu unterstützen, wurde nun im Rahmen des Safer Internet Day ein neuer Online-Internetguide veröffentlicht, der Erwachsenen dabei hilft, ihre Kinder bei der Nutzung von verschiedenen medialen Anwendungen wie Spielen, Websites, Apps und sozialen Netzwerken kompetent zu begleiten.

Sichere Mediennutzung von Kindern

Auf www.elternguide.online erhalten Eltern altersgerechte Informationen über die sichere Mediennutzung von Kindern. Zudem werden verschiedene Angebote empfohlen und Möglichkeiten für den Jugendschutz erläutert. Außerdem werden aktuelle Medienphänomene und ihre Bedeutung in der Welt der kleinen Nutzer erklärt. Auf diese Weise erfahren die Erziehungsberechtigten, welche Rolle sie bei der Medienerziehung ihrer Kinder spielen können und welchen Einfluss Medien auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen haben.

Die zielgruppengerechten, kompakten und umfassenden Informationen des Elternguide basieren auf den Ergebnissen der Studie "Jugendmedienschutzindex - Umgang mit onlinebezogenen Risiken", die im Jahr 2017 durchgeführt wurde. Ein breit gefächertes Netzwerk an Partnern, unter anderem mit dem Deutschen Kinderhilfswerk , fragFINN, FSM, JFF und klicksafe, gewährleistet eine dauerhafte fachlich-pädagogische Betreuung des Angebots und eine Verbreitung über zahlreiche unterschiedliche Kommunikationskanäle hinweg.

Elternguide bietet ein milieuübergreifendes Angebot

Bei der Konzeption des Elternguide war den Machern vor allem wichtig, ein milieuübergreifendes Angebot zu schaffen. Denn oftmals erreicht man mit derartigen Mitteln lediglich bereits sensibilisierte und interessierte Eltern. Daher wurden die Inhalte in einer einfachen und klare Sprache formuliert und veranschaulicht, um das Wissen auch Eltern zu vermitteln, die bislang wenige oder keine Berührungspunkte mit klassischen Webangeboten oder Methoden der Elternarbeit hatten. Diese werden mit einer „Guided Tour“ bei Bedarf Schritt für Schritt in die Thematik eingeführt, um ihre Kinder langfristig bei der Nutzung von modernen Medienangeboten zu begleiten.

7.2.18 09:11

Letzte Einträge: Erneuerbare Energien und ihre Potentiale in Deutschland, DSL für’s Handy – das bietet der neue Mobilfunk-Standard LTE, Außergewöhnliche Weihnachtsgeschenke

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL