Suchergebnisse für mondscheinmelodie

Der letzte Sonntagsschnee

mondscheinmelodie | 05.02.2017 16:41

... weiterlesen

Schmetterling im Schnee

mondscheinmelodie | 04.02.2017 23:47

Schmetterling im Schnee   Tränen sind Kristalle, sind salzig und naß Als hätt‘ der Abendtau im Knorrgeäst, Sich selbst im Schlaf getrunken auf daß Sich ein Traum im Sturzflug fallen läßt. Daß ... weiterlesen

Schnee-Engel

mondscheinmelodie | 01.02.2017 22:08

Schnee-Engel   Kein Jahr, das gegangen, kann verhüllen Was gewesen, wo Wolken sich zeigen. Auch nun, es ist Februar, es fielen Schneeflocken im dichten Reigen. Flauschig, weiß, feucht und zart zugleich Malten sie Unschuld auf die ... weiterlesen

Imbolc

mondscheinmelodie | 31.01.2017 20:40

Imbolc(Anläßlich des bevorstehenden keltischen Festes)   Morgen – ja, Morgen -, es schlägt der Wandel, Zu verkünden, daß der Winter sein Amt ablegt. Zurücktritt vom schaurig düstren Handel, Daß ... weiterlesen

Auf Ewig im Herzen

mondscheinmelodie | 30.01.2017 18:14

Auf Ewig im Herzen   Weist du noch, mein Engelsherz! Damals als wir auf Wiesen weilten Am Grün des Sees, im Monat März Sich sanfte Wolken teilten.   Weist du noch, mein süßer Traum! Als dein Lächeln die Sonne ... weiterlesen

Der Preis der Unschuld

mondscheinmelodie | 29.01.2017 22:47

Der Preis der Unschuld   Der Duft, er schwebt noch im Zimmer gelind Wie Erdbeeren, frisch im Sommerbeet. Die roten Früchte, sie die Schönsten sind, Es ist die Farbe jene mir seitdem fehlt. Da ist der Knoten, ganz tief in meiner Bru ... weiterlesen

Labyrinth der Menschlichkeit

mondscheinmelodie | 29.01.2017 22:08

Labyrinth der Menschlichkeit Die Nebel ziehen sanft über die Nacht, Kein Stern ist droben zu sehn. Die Dämmerung hat längst gelacht, Aber irgendwann wird sie vergehn. Da ist ein Zeichen, ganz nah, nicht weit Ein finstres Kö ... weiterlesen

Die dunkle Fee

mondscheinmelodie | 28.01.2017 17:38

Die dunkle Fee   Die Brust, sie schmerzt, es ist ihr spielen Violinen vibrieren mit dem Winterwind. Sterne blinzeln, wenn sie sanft schielen Auf die holde Fee mit ihrem Kind. Noten schwirren, sie bringen Vergessenheit Wer Leid erfahren, wem ... weiterlesen

Die Insel der Seligkeit

mondscheinmelodie | 27.01.2017 14:00

Die Insel der Seligkeit   Auf einer Insel aus Edelsteinen Hat der erste Traum sie bewohnt, Am Strand Körner weißer noch scheinen Dort hat sich das Glück gesonnt. Grün war das Grün als je zuvor, Niemand, gar nirgend ... weiterlesen

An das keltische Herz

mondscheinmelodie | 26.01.2017 15:53

An das keltische Herz   Auf das Land, daß mehr Mythen reiht Als alles, was die Geschichte je erfand. Von zagen Atem bis zum Weltenrand, Vom ersten Stein bis in Ewigkeit.   Nicht selten schafft lange Besonnenheit, Wenn Äste w ... weiterlesen

Der Riß in der Zeit

mondscheinmelodie | 25.01.2017 11:53

... weiterlesen

Ein Lied aus Kindertagen

mondscheinmelodie | 24.01.2017 12:28

Ein Lied aus Kindertagen                              Wer mißt Schönheit schon in Worten? Wer bebi ... weiterlesen

In Duft und Seligkeit

mondscheinmelodie | 23.01.2017 14:04

... weiterlesen

Lilienfrost

mondscheinmelodie | 21.01.2017 13:14

Lilienfrost Ein Morgen, ein Tag nach jeder Nacht Aus Stunden der Plage und zage Rauscht mit Nebel, zieht raugemacht, Ein Atemspiel aus leiser Klage. Über Sträucher, über Gräser dann Mit Weh, Furcht, einer realen Sage Damit d ... weiterlesen

Morgenraunen

mondscheinmelodie | 20.01.2017 11:12

Morgenraunen Heut Morgen war’s, ich erblickte tief im Januar Den Atemhauch als eine leere Winterhand, Doch viel kälter, farbloser demütigte fürwahr Nur noch das Schweigen an der Wand. Es war so, als irrten Stimmen ringsumher, ... weiterlesen

Das Geisterzimmer

mondscheinmelodie | 20.01.2017 00:37

Das Geisterzimmer   Nicht forsche in staubbesetzten Büchern, Noch in morschem Pergament, das überquillt Von schattenhaft luziden Gesichtern, Was die Sehnsucht ins Jenseits stillt! Das Reich, das die Sterblichkeit berührt Liegt ... weiterlesen

Der Zeit ein Widerhall

mondscheinmelodie | 19.01.2017 01:04

... weiterlesen

Seite 1


Werbung