Suchergebnisse für lyrik

Ohne Titel

viersinn | 07.02.2018 08:27

Nichtssagende Menschen. Gibt es nicht. Nur. Nichtwahrnehmende. ... weiterlesen

Ohne Titel

viersinn | 06.02.2018 07:47

Im Bus.In Fahrtrichtung.Interessantes.Im Blick. ... weiterlesen

Ohne Titel

viersinn | 03.02.2018 10:01

Zum Tanzen. Zur Disco. Zum Frühstück. Zu Hause. ... weiterlesen

Ohne Titel

viersinn | 01.02.2018 07:14

Am Morgen.Aktiv!Am Abend.Auf´m Sofa. ... weiterlesen

Ohne Titel

viersinn | 31.01.2018 14:19

Wir beide. Abgefahren! Der Zug! ... weiterlesen

WANDERSCHAFT – Copyright bei www.klausens.com

gedichteblog | 12.01.2018 09:44

WANDERSCHAFT   Ich war auf der Wanderschaft, Aber die Gruppe rief, Man müsse sich mit Schuhen versorgen. Also stürmten wir ein Geschäft, In dem es windig war. Man gab uns einen Schirm, Den ich zuvor nicht auf dem Schirm hatte. Wir flogen dann ... weiterlesen

WANDERSCHAFT – Copyright bei www.klausens.com

dichterblog | 12.01.2018 09:43

WANDERSCHAFT   Ich war auf der Wanderschaft, Aber die Gruppe rief, Man müsse sich mit Schuhen versorgen. Also stürmten wir ein Geschäft, In dem es windig war. Man gab uns einen Schirm, Den ich zuvor nicht auf dem Schirm hatte. Wir flogen dann ... weiterlesen

WANDERSCHAFT – Copyright bei www.klausens.com

dichtblogger | 12.01.2018 09:42

WANDERSCHAFT   Ich war auf der Wanderschaft, Aber die Gruppe rief, Man müsse sich mit Schuhen versorgen. Also stürmten wir ein Geschäft, In dem es windig war. Man gab uns einen Schirm, Den ich zuvor nicht auf dem Schirm hatte. Wir flogen dann ... weiterlesen

Kleine Kerze

ashtheblogger | 23.12.2017 11:39

Peitschender Wind, dürre Äste großes Haus Kleine Kerze, bleibe stark denn wir brauchen deine Wärme! Kahle alte Wände, wie ein Gefängnis Doch mit dir sind wir sicher Kleine Kerze, bleibe stark denn wir brauchen dein Licht! Das Kerzenlicht ... weiterlesen

Zerstörtes Bild

ashtheblogger | 22.12.2017 23:48

Diese Fratze starrt auf mich hinab. Wie ein hungriger Löwe beobachtet sie mich, verfolgt meine Schritte und wenn ich einen Fehler mache, ROAR, werde ich in dessen Magenhöhle verschlungen. Einerseits beruhigt mich diese Vorstellung. Endlich frei. Endlich ... weiterlesen

ÜBER POLITIK UND TRÄUME – Copyright bei www.klause

gedichteblog | 20.12.2017 09:21

ÜBER POLITIK UND TRÄUME Auf die 60 zugehend Gibt es immer noch kein Paradies Einst haben wir demonstriert Auf dass die Kernkraftwerke wackeln Die Welt sollte zu Kopfe stehen Wenn allen das Gleiche gleich drohte Nun hofft man heutzutage ja n ... weiterlesen

ÜBER POLITIK UND TRÄUME – Copyright bei www.klause

dichterblog | 20.12.2017 09:20

ÜBER POLITIK UND TRÄUME Auf die 60 zugehend Gibt es immer noch kein Paradies Einst haben wir demonstriert Auf dass die Kernkraftwerke wackeln Die Welt sollte zu Kopfe stehen Wenn allen das Gleiche gleich drohte Nun hofft man heutzutage ja n ... weiterlesen

ÜBER POLITIK UND TRÄUME – Copyright bei www.klause

dichtblogger | 20.12.2017 09:19

ÜBER POLITIK UND TRÄUME Auf die 60 zugehend Gibt es immer noch kein Paradies Einst haben wir demonstriert Auf dass die Kernkraftwerke wackeln Die Welt sollte zu Kopfe stehen Wenn allen das Gleiche gleich drohte Nun hofft man heutzutage ja n ... weiterlesen

MAGIE ZIMY - MAGIE DES WINTERS

poemataclara | 04.12.2017 14:44

Eiskristalle, ein Prisma des Sonnenlichts, zaubern ein Farbspiel auf die verschneiten Ebenen. Zwischen den Baumstämmen im Wald fallen Sonnenstrahlen ein, welche die dunklen Wege verändern und die Richtung weisen. Krystaly ledu, prizma slunečního ... weiterlesen

KDYŽ JE VENKU CHLADNO - WENN ES DRAUSSEN KALT WIRD

poemataclara | 22.11.2017 07:23

Prag, in der kalten Jahreszeit. Frostig, aber gemütlich, voll Lichter und Geheimnisse, am Markt die heißen Esskastanien, Glühwein, Tee. Doch nicht für jeden gilt diese Romantik. Es gibt Menschen wie Thomas, die selten jemand bemerkt, die selten zum Gegens ... weiterlesen

WIRR IST DIE WELT ... SPRÄCHE MAN DAVON – EKD-Syno

gedichteblog | 12.11.2017 10:14

WIRR IST DIE WELT ... SPRÄCHE MAN DAVON – EKD-Synodalgedicht – Es lassen sich dürre Austern An den spitzigen Klippen des Letzten Dornbusches nieder OH JESSE STACHELIDINGSBUMMS Aber die hehren Kaumuscheln Bewegen sich gar stolz im Rausch Wac ... weiterlesen

WIRR IST DIE WELT ... SPRÄCHE MAN DAVON – EKD-Syno

dichterblog | 12.11.2017 10:13

WIRR IST DIE WELT ... SPRÄCHE MAN DAVON – EKD-Synodalgedicht – Es lassen sich dürre Austern An den spitzigen Klippen des Letzten Dornbusches nieder OH JESSE STACHELIDINGSBUMMS Aber die hehren Kaumuscheln Bewegen sich gar stolz im Rausch Wac ... weiterlesen

WIRR IST DIE WELT ... SPRÄCHE MAN DAVON – EKD-Syno

dichtblogger | 12.11.2017 10:12

WIRR IST DIE WELT ... SPRÄCHE MAN DAVON – EKD-Synodalgedicht – Es lassen sich dürre Austern An den spitzigen Klippen des Letzten Dornbusches nieder OH JESSE STACHELIDINGSBUMMS Aber die hehren Kaumuscheln Bewegen sich gar stolz im Rausch Wac ... weiterlesen

LÁSKA POD KAŠTANY - LIEBE UNTER DEN KASTANIEN

poemataclara | 14.10.2017 17:49

Ein flüchtiger Augenblick der unsicheren Liebe - oder der Beginn einer längeren Beziehung? Ein Kapitel im Buch oder ein ganzer Roman? Das Gedicht verrät nicht mehr. Es fängt die Augenblicksatmosphäre auf, die genauso heilig wie erotisch ist. Prchavý ok ... weiterlesen

SOMMER IN SÜDFRANKREICH - LÉTO V JIŽNÍ FRANCII

poemataclara | 28.09.2017 12:59

Die in Schweden lebende tschechische Lyrikerin Jana Witthed entdeckt in Cannes beunruhigende Bilder - die tief vorwurfsvolle Leinwand, die den unsterblichen Ruhm durchschneidet, Angst, die auf einer unechten (im Original gleichzeitig: un-rechten) Schulter ... weiterlesen

Seite << < 1 2 3 4 599 100 101 102 103 > >>


Werbung