sternenblut
sternenblut
32 Jahre
89281 Altenstadt
offline
 
Punkte: 1
Besucher gesamt: 1013
sternenbluts Blog anschauen
sternenblut als Freund hinzufügen
sternenblut eine Botschaft schreiben
   
 
 

Über sich

"Wo ist mein Traum?" "In der Fortsetzung der Realität." "Und wo ist die Realität?" "Am Ende deines Traumes..." Und an einem Ort, den die Wirklichkeit nicht kennt,liegt dein Traum verborgen in der Wirklichkeit..... Close The World...txeN ehT nepO In diesem Blog versuch ich Erinnerungen zu verarbeiten, die mich in meinem Leben geprägt haben und verändert... Dinge, die mich zu dem Menschen gemacht haben, der ich jetzt bin. Ich werde noch ein paar Gedichte und Texte, so wie Bilder die ich gezeichnet haben reinstellen... des weiteren würde ich mich freuen, ein Feedback von euch zu bekommen....

Fragebogen

Als ich noch jung war...   ... war mein Leben geprägt von Enttäuschunge, Vernachlässigungen und Gefühlschaos.....
Ich wünsche mir...   einfach leben zu können.... Ein Leben zu führen, wie jeder andere auch und das ich endlich eine Therapie bekomme, damit ich mein Leben auf die Reihe bekomm...
Ich glaube...   an nichts mehr und wenn dann nur an das was ich wirklich weiß....
Ich liebe...   den Vollmond und die Dunkelheit... die einsamen Momente, wenn man allein vor dem Gleis steht... Und den Menschen, der mir alles bedeutet.....
Man erkennt mich an...   ... meinen dunklen Klamotten... wenn ich nicht gerade Goth bin, dann Emo.. und ich bin stolz drauf!
Meine Geschichte...   Manchmal müssen Engel fallen, damit sie auf die Erde kommen... auch wenn dieser Fall hart ist, lernen sie daraus, das nicht mal der Himmel unendlich ist.... Mein Fall war hart und manchmal hat er mir auch die Luft genommen. Manchmal nahm er mir jeden Lebenswillen und all meine Hoffnung... Ich traf auf Menschen, die mir versprochen haben, mich aufzufangen, aber jedesmal einen Schritt zu Seite machten, als es ernst wurde. Einen Menschen zu finden, der dich wirklich auffängt ist schwer, doch wenn man ihn gefunden hat, muss man ihn nur noch erkennen.... und ich denke ich habe ihn erkannt. Auch wenn meine Welt klein und kaputt ist, so ist es doch meine Welt und mein Freund ist ein Teil davon. Wenn ich jetzt falle, dann weiß ich, das er mich auffängt und mich festhält, egal was passiert. Dafür bin ich ihm dankbar und dafür liebe ich ihn auch über alles... auch wenn man Menschen wie mir und ihm nachsagt, das wir nicht lieben können, so weiß ich doch, dass das was ich für ihn empfinde, Liebe ist... und zwar reine Liebe, ohne Grenzen, ohne Schranken... Der Grund warum man uns das nachsagt hat einen einfachen Namen...Borderline.... Man muss oft auf die Nase fallen, um zu erkennen, was wahres Glück ist. Vielleicht muss man auch alles verlieren, um das wertvollste auf der Welt zu finden. Und ich denke das hab ich jetzt.... Schatz, ich liebe dich über alles.... Des weitern lässt sich zu mir sagen, das ich ein geprügelter Hund bin, der generell jedem misstraut. Ich bin geschlagen worden, wurde vergewaltigt und hintergangen und das von einem Menschen, der meinte alles für mich zu tun, aber genau das Gegenteil getan hat. Er hat alles in mir zerstört und noch viel mehr. Wegen ihm ist meine Krankheit schlimmer geworden und ich bin am Ende meiner Kräfte. Wegen ihm kann ich nicht einfach nur liebe... wegen ihm hab ich aufgehört an das Gute zu glauben....
Borderline   Der Name der Störung, „Borderline“, bedeutet auf deutsch „Grenzlinie“, was sich darauf bezieht, dass die Störung früher in den Grenzbereich zwischen den Neurotischen Störungen und den Psychotischen Störungen eingeordnet wurde, da Symptome aus beiden Bereichen beobachtet wurden. BPS-Betroffene weisen charakteristische dichotome Denkmuster auf, die auch als „Schwarz-Weiß-Denken“ bezeichnet werden. Analog bestehen Muster von wechselnder Idealisierung und Entwertung bestimmter Mitmenschen. Es gelingt selten, von emotional bedeutsamen Menschen eine konstante Vorstellung zu behalten. Das Selbstbild wechselt zwischen Minderwertigkeit und Omnipotenz-Phantasien (respektive Größenwahn). Des Weiteren aktivieren Betroffene zu einem gewissen Maß gleichzeitige widersprüchliche Grundannahmen. Alle diese Denkmuster werden mit zwei Dingen charakterisiert: Erstens als „spaltende Denkvorgänge“, zweitens als „primitive“ (resp. „primärprozesshafte“) Denkvorgänge. Beide Muster werden mit der projektiven Identifikation assoziiert, die bei Borderline-Patienten sehr ausgeprägt ist. Die projektive Identifikation ist ein Abwehrmechanismus, bei dem Teile des Selbst abgespalten und auf eine andere Person projiziert werden. Diese wird dann unbewusst als Teil des eigenen Selbst empfunden. Dadurch werden eigene Inhalte (Werte, Gedanken, Gefühle) als die der anderen Person wahrgenommen. Die typischen Denkweisen bestehen speziell in bestimmten Situationen und in Verbindung mit bestimmten Objekten, z. B. wenn der Betroffene stark emotionalisiert ist und bei für ihn bedeutsamen Dingen. Daneben sind Borderline-Persönlichkeiten auch in der Lage, ganz normal wie jeder andere Mensch zu denken.

Interessen

Letzte Einträge

18.05.2009 22:03   ...
18.05.2009 17:48   ...
18.02.2009 15:17   ...
29.01.2009 14:04   ...
30.12.2008 18:39   ...
03.12.2008 21:16   Im Zug...
22.11.2008 20:56   ...
04.11.2008 15:06   ...
23.10.2008 19:17   ...
20.10.2008 20:24   ...
 

Freunde