chavez
chavez
34 Jahre männlich
47798 Krefeld
offline
 
Punkte: 1
Besucher gesamt: 1927
chavezs Blog anschauen
chavez als Freund hinzufügen
chavez eine Botschaft schreiben
   
Schule: BK Vera Beckers Krefeld  
Universität: Universität DuE Duisburg  

Über sich

1985: Im Jahr großer Ereignisse wie der Wahl von Michail Sergejewitsch Gorbatschow zum Generalsekretär der KPdSU darf auch ich bereits eines feiern: Meine Geburt im Oktober im Düsseldorfer St. Vinzenz-Krankenhaus auf der Schlossstrasse. Bis 1989 junger Bürger in der Landeshauptstadt, zieht es die Familie dann nach Krefeld. Über einen langen Weg lerne ich hier einige der Krefelder Bildungsvollzugsanstalten von innen kennen und kann endlich im Jahr 2007 das Kapitel Schule mit dem Abitur abschließen. Im gleichen Jahr komme ich dann meiner staatsbürgerlichen Pflicht nach und trage bis zum März 2008 die Uniform der Bundeswehr, erst in Kastellaun im Hunsrück, später in Rheinbach/Gelsdorf und Mechernich. Im Jahr 2008 beginne ich dann mein Studium der Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen, wo ich bis heute an meinem Bachelor-Abschluss arbeite, den es hoffentlich bald zu feiern gibt. Wenn ich denn nicht an der Uni bin arbeite ich leidenschaftlich gerne in der Jugendabteilung der großen Innenstadtpfarre Hl. Geist, wo ich Jugendkeller, die Jungpfadfinderstufe des örtlichen DPSG-Stammes und die Messdienerarbeit mitbetreue. Und wenn auch das nicht ansteht, dann findet man mich oft auf dem Parkett der Tanzschule beim "Träumen mit den Beinen“. In meinem Studium begeistern mich vor allem die internationale Politik, die internationalen Beziehungen und die Friedens- und Konfliktforschung. Das verstehen von Zusammenhängen im großen Weltsystem, von Konfliktursachen und deren Bearbeitung und Ursachen des Scheiterns von Frieden sind mit dabei besonders wichtig. Durch meine Zeit bei der Bundeswehr, bei der ich einige Soldaten kennen lernen konnte, die in Afghanistan gedient haben, liegt mir der Einsatz unserer Streitkräfte in diesem Land besonders am Herzen. Mein Ziel ist es, wenigstens einen winzigen Teil dazu beizutragen das der Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan richtig verstanden wird, das der Konflikt und damit auch die Geschichte des Landes mit berücksichtigt wird, denn Soldaten sind nach meiner Auffassung keine Mörder von Natur aus und das afghanische Volk hat die Chance verdient in Frieden und Freiheit zu leben. Wichtig ist mir in Zukunft, daran mitzuwirken das unsere Soldaten, Polizisten und natürlich auch alle zivilen Aufbauhelfer oder anders in Afghanistan beauftrage Personen (Journalisten, Mitarbeiter von investierenden Firmen etc.), ihre Arbeit dort sicher verrichten können, ihre Arbeit verstanden wird und sie sicher nach Hause, in ihre Heimat zurückkehren können. Wo sich diese Möglichkeit bietet möchte ich sie ergreifen.

Fragebogen

Noch keine Einträge vorhanden.

Interessen

Letzte Einträge

Noch keine Einträge vorhanden.