Wenn man schnell Geld benötigt - Kleinfinanzierungen im Internet

Experten raten zu einem Sparkonto als Puffer für ungeplante Ausgaben . Auf einem solchen kann Geld, dass am Monatsende übrig ist gespart werden und steht dann in Notzfällen zur Verfügung. Sofern man in der komfortablen Lage ist, am Monatsende noch Geld übrig zu haben versteht sich. Denn längst nicht jeder kommt mit seinem Lohn oder Gehalt hin und kann auch noch Rücklagen bilden. Und wenn dann ungeplante Ausgaben kommen, dann meist alle auf einmal: Tierarztrechnung, die Waschmaschine flutet den Keller und anstatt sich auf eine defekte Batterie zu beschränken, beschließt das Auto, dass eine neue Lichtmaschine angeschafft werden soll. Schon ist der Zeitpunkt gekommen, an dem schnell Geld aufs Konto kommen muss. Aber wie kann das gelingen? Vielleicht ist ein überschaubarer Schnellkredit eine Option?


Ersatzanschaffungen wie eine Waschmaschine oder ein Kühlschrank können bei einem Defekt oftmals nicht bis zum nächsten Ersten warten. Foto: © moerschy (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Was verbirgt sich hinter Schnellkrediten?

Eigentlich lässt sich diese Kreditart auch als Kurzkredit bezeichnen. Denn das Geld ist nicht nur schnell auf dem Konto, die ganze Kreditangelegenheit ist auch sehr schnell wieder vorüber. Es ist ein Kurzdarlehen, welches häufig online beantragt werden kann und für welches die Auflagen wesentlich geringer sind. Die wichtigsten Details im Überblick:

  • Kurze Laufzeit - die Laufzeit ist das Hauptmerkmal des Schnellkredits. Das Darlehen wird nämlich oft nur für dreißig Tage aufgenommen, also praktisch bis kurz nach dem nächsten Gehaltseingang. Somit dient es wirklich nur der Überbrückung einer kurzzeitigen Misere und kann mehr oder weniger mit dem Nutzen des Dispos verglichen werden - nur mit sofortiger Abzahlung.
  • Niedrige Summen - während selbst Kleinkredite oft mindestens 2.500 Euro betragen müssen, gehen die Kurzkredite in eine ganz andere Richtung. Hier sind die Summen selten höher als 1.000 Euro, oft sogar niedriger. Es handelt sich also wirklich um einen Kredit, der im Notfall die Autoreparatur oder die neue Waschmaschine bezahlen soll, aber im nächsten Monat schon wieder abbezahlt wird.
  • Geringe Auflagen - da es sich beim Schnellkredit um kleinere Summen und kurze Laufzeiten handelt, werden solche Kredite wesentlich leichter vergeben, als gewöhnliche Kredite. Oft genügt beispielsweise der Nachweis einer Gehaltsabrechnung, aus dem hervorgeht, dass ein regelmäßiger Gehaltseingang zu verzeichnen ist.

Wie sieht es mit den Kosten aus?

Die Zinssätze bei Schnellkrediten sind etwas höher, als die von gewöhnlichen Krediten. Das liegt an der kurzen Laufzeit, da innerhalb dreißig Tagen natürlich nicht so viel an Zinsen verdient werden kann, wie in zwölf Monaten. Dennoch ist dieser Weg im Notfall empfehlenswert:

  • Günstig - wie nun? Höhere Zinsen und trotzdem ist der Kredit günstig? Ja, denn da die Laufzeit extrem kurz ist, fällt der höhere Zinssatz letztendlich weniger ins Gewicht. Zudem ist die Kreditsumme niedrig, sodass trotz des höheren Zinssatzes wenig Zinsen anfallen.
  • Alternative zum Dispo - im Vergleich zum Dispo ist der Schnellkredit oft vorzuziehen. Die Zinssätze sind mitunter niedriger als die des Dispositionskredits und außerdem entfällt das Problem der Schuldenfalle.

Für wen eignen sich die Schnellkredite?

Derartige Kredite eignen sie sich nicht für jeden und auch nicht für jedem Zweck. Sie sollten nur in Betracht gezogen werden, wenn folgende Faktoren zutreffen:

  • Geldeingang - ein regelmäßiger Geldeingang ist die absolute Pflicht. Dabei sollte die Laufzeit so gelegt werden, dass der Kredit möglichst innerhalb von einem oder zwei Monaten abbezahlt wird. Werden beispielsweise plötzlich 600,00 Euro für die Autoreparatur fällig und im nächsten Monat gibt es Urlaubsgeld, ist der Kurzkredit ideal.
  • Notfälle - ein Schnellkredit ist für eine Überbrückung gedacht und für längerfristige Finanzierungen irgendwelcher Güter. Das neue iPhone oder die Designerhandtasche sollte mit dem Geld also nicht bezahlt werden. Eine Ausnahme: Bei besonderen Angeboten zu Gütern, die aktuell einen drastischen Preisnachlass bieten, der beim nächsten Gehaltseingang schon vorüber ist, könnte ein solcher Kurzkredit sinnvoll sein.
  • Voraussetzungen - wer einen Schnellkredit beantragt, muss in der Regel einen Wohnsitz in Deutschland haben und einen Gehaltseingang von mindestens 500,00 Euro vorweisen können. Gleichfalls darf keine Überschuldung vorliegen.

Für jeden ist diese Form von Kredit also nicht geeignet. Wer bereits überschuldet ist und nicht weiß, wie er seine Rechnungen begleichen sollte, der geht besser nicht hin und nimmt einen Schnellkredit auf, um den Gerichtsvollzieher abzuwehren. In diesem Fall wäre die Gefahr zu groß, dass dann eben der Kredit nicht beglichen werden kann und ein neues Verfahren eingeleitet wird. Auch ist es nicht empfehlenswert, den Kredit dazu zu verwenden, um sich Luxusgüter oder Produkte zuzulegen, die nicht unbedingt notwendig sind. Er ist eher dazu da, um folgende Ausgaben zu tätigen:

  • Tierarzt oder Arztrechnungen - wird der Hund gerade jetzt krank und muss operiert werden, kann ein Schnellkredit genutzt werden. Dasselbe gilt für private Arztrechnungen in einem Rahmen, der schnell ausgeglichen werden kann.
  • Ersatzanschaffungen - Herd, Kühlschrank, Waschmaschine - gehen diese Geräte kaputt, ist der Schnellkredit ideal, da die Anschaffungskosten in einem Rahmen liegen, der einen direkten Ausgleich erlaubt.
  • Reparaturen - auch Reparaturen, beispielsweise vom Auto oder eines kleinen Schadens im Eigenheim lassen sich mit Schnellkrediten bezahlen.

Die Anschaffungen sollten sich immer in einem monetären Bereich bewegen, der sicher mit höchstens zwei Raten und innerhalb von längstens zwei Monaten bezahlt werden kann. Für höhere Summen eignet sich wiederum eher ein gewöhnlicher Laufzeitkredit, da er bessere Zinskonditionen und durch die Laufzeit niedrigere Raten bietet.

Fazit - der kurzfristige Notgroschen

Schnellkredite sind die Notgroschen aus dritter Hand, die schnell aus einer misslichen Lage helfen. Genau für diese Situationen wurden sie geschaffen, da die Laufzeit und Höhe es erlaubt, den Kredit mit dem nächsten Gehaltseingang schon wieder abzubezahlen. Für größere Anschaffungen oder Güter, die nicht dringend benötigt werden, ist er nicht gedacht. Generell ist der Kurzkredit gegenüber dem Dispo auf dem Konto zu bevorzugen, da die Konditionen wesentlich günstiger sind und im Vergleich weniger bezahlt wird, als bei der Nutzung des Dispos. Besonders hervorzuheben ist die schnelle Bewilligung des Schnellkredits, da aufgrund der geringen Höhe wesentlich weniger Anforderungen zu erfüllen sind, als bei einem gewöhnlichen Laufzeitkredit.

7.2.18 14:02

Letzte Einträge: Erneuerbare Energien und ihre Potentiale in Deutschland, DSL für’s Handy – das bietet der neue Mobilfunk-Standard LTE, Außergewöhnliche Weihnachtsgeschenke, Elternguide hilft bei Medienerziehung in der Familie

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL