Künstliche Beauty-Helfer: Segen oder Fluch?

Künstliche Beauty-Helfer: Segen oder Fluch?

Welche Frau möchte nicht vollere Haare, längere Beine oder dichtere Wimpern?! Und das bitte so schnell als möglich.

Um Schönes noch schöner zu machen, greifen Frauen of zu radikaleren Methoden als kleine Make-up Tricks oder farbigem Nagellack.

Auf dem immer größer werdenden Schönheitsmarkt machen diverse Beauty-Helfer mit den abenteuerlichsten Versprechungen auf sich aufmerksam. 

Von falschen Nägeln und Wimpern, die den Urlaub oder Schwimmbad-Besuch überstehen sollen, oder der sogar bei Hollywood-Stars sehr beliebten Bauch-Weg- bzw. Slimming-Unterwäsche, die jede Frau um mehrere Kleidergrößen schlanker erscheinen lassen soll, ist laut Werbung (fast) alles möglich.

(Foto:elbeo.de)

Vollere Haare werden durch das Einkleben von Künstlichen- oder Echthaar-Strähnen aus Indien, Russland oder China erreicht. Wem das nicht reicht, der besorgt sich eine kostspielige Echthaar-Perücke und kann dann Farbe, Form und Haarlänge selbst bestimmen.
Aufklebe-Tattoos für die Unentschlossenen und High-Heels mit Plateau um die Beine länger zu machen liegen voll im Trend.

 

(Foto: selbstbraeuner-test.de)
 

Selbst die vorgegaukelte Urlaubs-Bräune aus der Sprühdose oder die „gefühlsechten“  Gel-Einlagen, um die Oberweite einige Körbchengrößchen  zu „puschen“, werden immer beliebter.

 

(Foto: ebay) 

Peinlich wird das Ganze nur, wenn Frau sich abends von allen „Ersatz-Teilen“ entledigen muss und dann komplett anders aussieht, als noch während des Dates. 

25.7.13 12:17

Letzte Einträge: Erneuerbare Energien und ihre Potentiale in Deutschland, DSL für’s Handy – das bietet der neue Mobilfunk-Standard LTE, Außergewöhnliche Weihnachtsgeschenke, Elternguide hilft bei Medienerziehung in der Familie

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL