Tipps für eine gute Übersicht im Kleiderschrank (Teil 1 Kleidung)

Sie haben trotz regelmäßigem Aussortieren und saisonalem Kleiderwechsel keine Übersicht im Kleiderschrank?
Mit diesen Tipps gelingt es die Übersicht zu behalten und Zeit und Platz zu sparen.

 
(Bildquelle: alu-Flex.de)

Kleider: ganz nach vorne gehören die Lieblingsstücke und Kleider für den Job. Modelle für besondere Anlässe sollten weiter nach hinten gehängt oder wenn möglich in einem anderen Schrank untergebracht werden. Um das Aussuchen noch zu vereinfachen, kann man alles noch farblich von hell nach dunkel oder nach Armlänge oder Kleid Länge ordnen.
.
Blazer und Blusen: Blazer immer auf Bügel mit breiten Enden hängen, an sonsten beseht die Gefahr, dass sich die Enden der zu schmalen Bügel durchdrücken und hässliche Beulen hinterlassen. Gleiches gilt auch für Blusen. Nicht zu schmale Bügel verwenden und Seide- oder glatte Chiffonblusen rutschen nicht, wenn die Bügel gummiert sind.
.
Strick-Pullover und -Jacken: ob dicker oder dünner Strickstoff, am besten immer liegend aufbewahren. Je gröber der Strick desto wichtiger ist es die Kleidungsstücke auf keinen Fall aufzuhängen, da sich auf einem Bügel die Pullover und Jacken verziehen und ihre Form verlieren. Auch hier gilt: Themenstapel zu machen. Pullover und Jacken für den Job, Freizeit oder anderes.
.
T-Shirts: T-Shirts ordnet man am besten nach Ärmellänge. So können im Fühling leicht die Kurzarmshirts nach vorne geholt werden und die Shirts mit längeren Ärmeln und aus dickeren Stoffen nach hinten oder gleich bis zu kühleren Zeiten im Keller oder auf dem Dachboden zwischen gelagert werden. Dann erst nach Anlass, Ausschnitt und Farbe ordnen.
.
Jeans: Wie T-Shirts und Strick sollten Jeans liegend aufbewahrt werden. Am besten alle Teile einheitlich zusammenlegen, das schafft mehr Platz und Übersicht.
.
Hosen und Röcke: Beides sollten Sie auf speziellen Bügeln aufhängen. Kleiderbügel mit Mittelstange und verstellbaren Clips zum festklippen von Röcken und Hosen eignen sich hier am besten. Vor dem Aufhängen, sollten Sie alle Knöpfe und Reißverschlüsse schließen, so vermeiden Sie Falten. Hosen können alternativ auch über Bügel mit einer gummierten Trägerstange gelegt werden.
.
Spezielle Mode mit Pailletten, Perlenstickereien, Nieten oder anderen Applikationen, verhaken sich nicht, wenn eine Lage Seidenpapier zwischen die Kleidungsstücke gelegt wird.
.
 Teil 2 enthält Tipps für die über die richtige Aufbewahrung von Accessoires und Wäsche.

13.11.13 19:39

Letzte Einträge: Erneuerbare Energien und ihre Potentiale in Deutschland, DSL für’s Handy – das bietet der neue Mobilfunk-Standard LTE, Außergewöhnliche Weihnachtsgeschenke, Elternguide hilft bei Medienerziehung in der Familie

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL