Suchergebnisse für poesie

Reise nach Helgoland

blauewelt | 13.11.2017 15:36

Ich wollte auf literarische Streifzüge gehen An genau den gleichen Stellen stehen Die schon Heines Füße berührten Die Wege gehen, die schon von Kleist führten An die Küste, an das Meer Dort wo nicht irgendwer Unsere ... weiterlesen

WIRR IST DIE WELT ... SPRÄCHE MAN DAVON – EKD-Syno

gedichteblog | 12.11.2017 10:14

WIRR IST DIE WELT ... SPRÄCHE MAN DAVON – EKD-Synodalgedicht – Es lassen sich dürre Austern An den spitzigen Klippen des Letzten Dornbusches nieder OH JESSE STACHELIDINGSBUMMS Aber die hehren Kaumuscheln Bewegen sich gar stolz im Rausch Wac ... weiterlesen

WIRR IST DIE WELT ... SPRÄCHE MAN DAVON – EKD-Syno

dichterblog | 12.11.2017 10:13

WIRR IST DIE WELT ... SPRÄCHE MAN DAVON – EKD-Synodalgedicht – Es lassen sich dürre Austern An den spitzigen Klippen des Letzten Dornbusches nieder OH JESSE STACHELIDINGSBUMMS Aber die hehren Kaumuscheln Bewegen sich gar stolz im Rausch Wac ... weiterlesen

WIRR IST DIE WELT ... SPRÄCHE MAN DAVON – EKD-Syno

dichtblogger | 12.11.2017 10:12

WIRR IST DIE WELT ... SPRÄCHE MAN DAVON – EKD-Synodalgedicht – Es lassen sich dürre Austern An den spitzigen Klippen des Letzten Dornbusches nieder OH JESSE STACHELIDINGSBUMMS Aber die hehren Kaumuscheln Bewegen sich gar stolz im Rausch Wac ... weiterlesen

Der Winter kam in später Nacht

twity-autor | 09.11.2017 11:35

Der Winter kam in später Nacht, er wird ein Weilchen bleiben. Er hat den ersten Schnee gebracht, die ersten Flocken treiben. Sie wirbeln mit dem Wind umher, und weißen alle Dächer. Kein kahler Baum ist jetzt noch leer, auch nicht d ... weiterlesen

Es summen keine Bienen

twity-autor | 31.10.2017 19:43

Es summen keine Bienen, kein Falter fliegt vorbei, der Herbst kann nicht mehr dienen mit Blütenallerlei. Die letzten gelben Blätter, holt sich der starke Wind. Flugs dreht er an dem Wetter, der Regen fällt geschwind. Die Sonne ... weiterlesen

Ohne Titel

ungluecksmaedchen | 31.10.2017 19:37

den ganzen tag durch den sumpf stapfen. nicht den gewichten an den füßen nachgeben. weiterlaufen, sich schleppen, kriechen notfalls. die tränen runterschlucken, wegblinzeln, sich zur seite drehen.später, wieder zuhause. als erstes den knopf zu dir, dä ... weiterlesen

Rote Äpfel

twity-autor | 30.10.2017 13:06

L ... weiterlesen

Der Herbst hat viel gegeben

twity-autor | 22.10.2017 17:36

Wohin die Augen blicken, die Flur ist voller Laub. Es raschelt zwischen Füßen, der Herbst lässt letztmals Grüßen, bei seinem Blätterraub. Die Stürme gern zerstieben, bald fällt das letzte Blatt. Die Pracht ist ... weiterlesen

Halloween

twity-autor | 20.10.2017 13:37

N ... weiterlesen

Der Eichelhäher bleibt daheim

twity-autor | 19.10.2017 19:19

D ... weiterlesen

Die Eiche als Brotbaum

twity-autor | 18.10.2017 20:06

I ... weiterlesen

Ohne Titel

ungluecksmaedchen | 18.10.2017 16:44

ich kann den tanz nicht mehr. ich weiß die schritte nicht mehr. erst dachte ich, ich könnte es vielleicht doch noch, oder es zumindest wieder neu erlernen, aber meine füße stolpern und meine worte verheddern sich. meine hände sind steif ausgestreckt, ich ... weiterlesen

Der Leierkastenmann

twity-autor | 17.10.2017 20:15

Hektik tötet jede Ruhe, die Geschäfte gehen gut. Nostalgie aus alten Zeiten, spielt man im Zylinderhut. Manche Füße bleiben stehen, Menschen lauschen der Musik. Und sie starren auf den Kasten, Evergreens bringt er zurück. ... weiterlesen

Der übertriebene Stolz

twity-autor | 14.10.2017 11:32

Die Liebe traf auf großen Stolz, er schaut auf sie herab. Sie waren nicht vom selben Holz, man sah jedoch wie jener schmolz, vor Eigenliebe, nicht zu knapp. Da himmelt ihn die Liebe an, sie fühlt sich angezogen. Doch weil er sich nur li ... weiterlesen

Der Lebenswille

twity-autor | 07.10.2017 11:09

Die Hoffnung ist stets guter Dinge, sie lebt und ist auch immer da, wo auch der Herrgott Aussicht bringe, damit ein Unheil nicht gelinge, drum sind die beiden immer nah. Doch manchmal wenden sich die Sterne, dann wird fürwahr viel abverlangt. Dies ... weiterlesen

Abends

twity-autor | 06.10.2017 10:07

Abends kehrst du bei mir ein, mit verzücktem Lächeln. Und wir trinken edlen Wein, die Gefühle schwächeln. An der Tür, ein lautes Wort, der Nachbar hat kein Wasser. Er treibt mir die Bilder fort, diese werden blasser. Me ... weiterlesen

Ehrlich und frei

twity-autor | 05.10.2017 16:59

 Etwas mehr Einsicht und weniger Wut ständen mitunter manchem sehr gut. Zukunft braucht Frieden und dieser kein Streit, Hass und Verachtung führen nicht weit. Etwas mehr Wissen und weniger Frust wären viel besser, dies steigert d ... weiterlesen

Der rote Fächer-Ahorn

twity-autor | 04.10.2017 15:14

Feuerrote Ahornblätter fallen von der Bäume Dächer. Durch den Herbst bei Wind und Wetter werden sie zu Boden-Fächer, auf den feuchten Mutterboden, der ihr Leben schnell beendet. Manchmal greifen Finger, Pfoten und ihr Schicksal w ... weiterlesen

Ohne Titel

ungluecksmaedchen | 03.10.2017 05:27

der Platz an demseit Jahren nichts gerührt, gewachsenist plötzlich angefüllt mit Lichtund warm und weich und gutes ist als zöge sichstatt kaltem Blut jetzt nur nochsommerwarmer goldner Honigdurch mich durch und durchwenn ich die Augen schließund Sonnensch ... weiterlesen

Seite 1 2 387 88 89 90 91 > >>


Werbung