Suchergebnisse für gedichte

Wortlos

lilienkind | 01.02.2008 02:21

Sprachlos, herzlos, gefühllos Sprechen wir sie jeden Tag Niemand schenkt ihnen Beachtung Und doch vergiften sie den Verstand Irgendwann, irgendwann, irgendwann Und du bleibst schließlich Wortlos, wortlos, wortlos Mit dir allein Lieblos, leblos, ... weiterlesen

Betrunken vom Sternenlicht

lilienkind | 01.02.2008 02:20

Betrunken vom Sternenlicht Lege ich mein Ohr auf die Straße Lausche deinen imaginären Rädern Und höre das Atmen der Welt Betrunken vom Sternenlicht Stecke ich im Farbenrausch Esse ich deine Gedanken Und schlafe von deinem Atem Betrunken vom St ... weiterlesen

Ewiger Wimpernschlag

lilienkind | 01.02.2008 02:18

Der letzte Löwenzahn in deinem Haar Die letzten Sonnenstrahlen auf deinem Gesicht, deinen Lippen Ich weiß nicht, ob du diese Gefühle in mir hervorrufst Aber dies zählt in diesem Augenblick nicht, wirklich nicht Jetzt gibt es nur noch dich und mi ... weiterlesen

Unbeschreiblich

lilienkind | 01.02.2008 02:17

Unverwechselbar Siehst du mich an Berührst meine Hand Flüsterst die besten Worte Und ich weiß es ist Unvergesslich Ist deine Stimme Ist dein Gesicht Sind deine Hände Und ich weiß es ist Unvergleichlich Dieses Gefühl bei dir Die ... weiterlesen

Goldstaub & Gedanken

lilienkind | 01.02.2008 02:17

Pillen meiner Psyche Wasser meiner Seele Papier meines Körpers Tinte meines Blutes Tabak meines Verstandes Kokain meiner Vernunft Spritze meines Herzens Heroin meiner Liebe Alkohol meiner Gefühle Schmerzmittel meiner Phantasie Selbstmo ... weiterlesen

suicide, suicide

lilienkind | 01.02.2008 02:16

the bluebirds are singing the only way out the crosshairs at your heart replace the razor on your skin they are singing too loud you can't hear the shot entering your sore body and bullets are singing too they are singing too low you ... weiterlesen

Das unwichtigste Sonett

lilienkind | 01.02.2008 02:14

All diese möglichen Schritte versteckt in meinem Kopf Erinner dich doch einfach an irgendwas, sagt sie Ich kann mich noch nicht einmal an ihren Namen entsinnen Ich denke nach, während die Welt um mich herum verschwimmt Sie entschläft meinem Mund ... weiterlesen

Dein Lippenlaut

lilienkind | 01.02.2008 02:12

Worte Sie rinnen von deinen Lippen Wie Schnee, durchwirbelt Vom Wind des Herbstes Worte Sie fliegen zu mir Wie blaue Lichtstrahlen, und Ich schlucke sie, als wären sie Honig Gemacht aus meiner Wahrheit Tropft aus deiner Stimme, die ... weiterlesen

Silberstreif

lilienkind | 01.02.2008 02:11

Du sagst, dass es halb so schlimm ist Du sagst, dass es schnell vorbeigehen wird Du sagst, dass ich es nie wieder tun darf Du sagst, dass es schon okay ist Du sagst, dass du es verstehst Du sagst, dass du mir hilfst Du sagst, dass du mich auff ... weiterlesen

Tick Tock

lilienkind | 01.02.2008 02:10

I'm the tick tock in your clock I'm the tick tock in your head. I'm the tick tock in your heart. I'm the tick tock in your stomache. I'm the tick tock in your memory. And you'll never forget me. And I'm the tick tock in your truth So come ... weiterlesen

An dein Gemüt

lilienkind | 01.02.2008 02:09

Wenn ich inmitten Eines ausschweifenden Gespräches Einfach weggehe Wäre das Okay? Oder wenn ich inmitten Eines lauten Streites Einfach weglaufe Wäre das Okay? Wenn ich mich verliebe Nur weil du mich anschaust Würdest du mich auslac ... weiterlesen

Sonnenkompass

lilienkind | 01.02.2008 02:07

Sie zitterte und drehte sich blitzschnell Die Nadel meines Sonnenkompass Im Mondschatten zeigte er mir Wohin ich gehen sollte Wenn mich die Strahlen des Glücks blenden sollten Und so wandere ich blind Und schlich in die geflüsterten Richtung ... weiterlesen

Der Wörternarr

lilienkind | 01.02.2008 02:06

Wieder sitzt du vor dem leeren Blatt Wieder aus der Angst vergessen zu werden Leise kratzt der Stift über das Papier Und zufrieden summt deine Seele bei der Gewissheit wenigstens etwas zu tun Oder zu sein? "Mein Blut wird zu Tränen Und meine ... weiterlesen

Sage mir, was fühle ich?

lilienkind | 01.02.2008 02:04

Sag mir, was fühle ich? Spürst du den kalten Blick der andren auf mir liegen? Merkst du wie sie starren, blicken, stieren? Siehst du wie ich vor'm Abgrund stehe? In der dunklen, kalten Ecke? Sticht dich nicht mein klagender Blick? Fühlst du me ... weiterlesen

Stille

lilienkind | 01.02.2008 02:03

Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Worte sind Wo ... weiterlesen

Satzfragment

lilienkind | 01.02.2008 02:01

Tick Tack, Tick Tack Immer diese Uhr. Ich sollte die austauschen gegen etwas digitales, etwas moderneres. Sie raubt mir noch den letzten Nerv. Tick Tack, Tick Tack Die Türe quietscht. Ich sollte sie ölen. Nur ein bisschen, so wie immer, damit sie wi ... weiterlesen

Die grauen und die blauen Tage

lilienkind | 01.02.2008 02:00

So trist wie der Regenhimmel Leb- und freudlos erwache ich An einem grauen Tag Ich fühle all den Schmerz Und all das Leid Meines vergangenen Lebens Ich liege dort mit aufgerissenen Augen Mein Kopf zerspringt Meine Seele schreit Mein Körp ... weiterlesen

Wünsche

giocanda | 30.01.2008 18:11

Wünsche in Erfüllung gegangen,zerstören das Sehnen,zerstören Verlangen. Nichterfülltes in weiter Ferne,baut uns auf.Wir haben es gerne.Es lässt uns träumenin großen Räumen. Ein Wunsch lässt uns streben ... weiterlesen

The taste of hazelnut

jolly-downunder | 29.01.2008 12:14

I´m not sure how it all began I didn´t want to fall in love again. But I tried in vain. The warmth of your arms, the way you made me laugh in a winter´s night that changed it all. I considered it safe, my heart concealed inside my chest. The ... weiterlesen

Zu Grabe getragen

giocanda | 26.01.2008 22:07

Das Jahr ist jetzt fast schon einen Monat alt und mancher Vorsatz , den wir uns Sylvester vorgenommen haben, beginnt schon wieder in Vergessenheit zu geraten.Trösten wir ... weiterlesen

Seite << < 1 2 3 4 558 59 60 61 62 > >>


Werbung