Suchergebnisse für gedicht

Die Spaghettimonster

twity-autor | 02.08.2017 15:28

Auf einem Tisch, in einem Saal, da stand ein großer Topf. Die Wände waren rot und kahl, verfärbt war mancher Schopf. Dort traf man sich aus Leidenschaft, die Pasta wird verehrt. Die rote Soße gab viel Kraft, gemeinsam wird ... weiterlesen

Enkelkinder

twity-autor | 31.07.2017 11:55

Jedes Herz blüht vollends auf, durch die Enkelkinder. Es ist, als wäre man noch jung, sie bringen Freude und viel Schwung, nicht selten wird man zum Erfinder. Um sie in den Schlaf zu betten, um Geschichten zu erzählen. Man besinnt ... weiterlesen

Die schneckenfesten Sommerblumen

twity-autor | 28.07.2017 12:13

Wie herrlich ist die Sommerpracht, wenn dazu noch die Sonne lacht. Doch manchmal kehren groß und klein vereinzelt Wanderschnecken ein. Um manchen Garten, manches Feld, ist es deshalb schlecht bestellt. Die nackten und die Weinbergschnecken ... weiterlesen

Der sommerwarme Regen

twity-autor | 27.07.2017 23:00

Der sommerwarme Regen, löscht Durst und ist ein Segen, für Tiere und für Pflanzen, wie Rosen und auch Wanzen, wie Bäume und die Falter, egal in welchem Alter, sie haben nichts dagegen. Zieht die Front dann weiter, so wird es ... weiterlesen

Das Echo

twity-autor | 27.07.2017 19:58

Das Echo ruft mit weitem Schalle was zuvor Spaßvogel rief, gar dreifach und dann schloss die Falle, es rollten Steine, ein Baum stand schief. Die laute Stimme war sehr mächtig, sie hörte man im ganzen Tal, so mancher Wanderer war ... weiterlesen

Das gnadenlose Schicksal

twity-autor | 24.07.2017 17:21

Wohin das Schicksal uns auch führt, es liegt nicht in den Sternen. Wie auch immer es berührt, kein Mensch kann es entfernen. Öfters wechseln Hoch und Tief, sein Päckchen muss man tragen. Manches läuft mitunter schief, da ... weiterlesen

...

endzeitromantik | 13.07.2017 17:34

Trink mein Kind, iss mein Kind Und du wirst leben, neu gesinnt Gemüse, Kraut und Hexenwein Wandelt es vom Schein zum Sein Feuer, Würze, Märchenholz Für das neue Selbst, dem alten Stolz Wasser und Salz - Meeresblut Neue Kraft, das böse Gut ... weiterlesen

Wenn der Mond im See versinkt...

indianwinter | 10.07.2017 22:47

... weiterlesen

Sommerlaunen

twity-autor | 06.07.2017 16:37

Der Mond hat keine Eile, die Sterne sind hellwach. Die Nächte sind viel wärmer, trotz dichtem Ziegeldach. Der Wind ist unbeständig, er wechselt immerzu. Die Hitze in den Räumen verflüchtigt nicht im Nu. Dann prasselt ... weiterlesen

Dichtung und Wahrheit!

padernosder | 29.06.2017 13:52

{PLACE_IMAGE(qwsa.jpg)} Es hagelt Stücke von Sonnenschein, die Grashalme schützen den Hafer nicht, in der Menschenhöhle lachen die Steine, und jeder Sinn verliert sein Gewicht. Nur: Der große rote Holzaugen-Spieler, trifft auf das trampelnde ... weiterlesen

UPRCHLICE - DIE GEFLÜCHTETE

poemataclara | 21.06.2017 12:55

Báseň k aktuálnímu dění. Zaměřuje se na ženy (které to v situaci uprchlíků mají obzvlášť těžké) a její název "trauen" obsahuje hned několik významů: "důvěřovat (někomu)", "věřit si ... weiterlesen

Limericks!

padernosder | 21.06.2017 12:19

{PLACE_IMAGE(qwsa.jpg)} In einer kleinen Stadt, im Frankenland, lebte ein Fotograf, der hatte nichts Böses im Sinn, gab sich meist brav, nur ein einziges Mal, traf er die falsche Wahl, sprang nächtens ins Freibad - ohne Wasser - das Schaf! Es gi ... weiterlesen

Abend...

indianwinter | 19.06.2017 17:39

... weiterlesen

Das Dichten

twity-autor | 15.06.2017 15:37

Das Dichten ist gar eine Kunst, liebt man der Sprache Wort, doch hat man davon wenig Dunst, ist manches Werk gar Mord. Doch nutzt man seine Tastatur und reimt schön an den Enden, (von mir aus über Wald und Flur,) dann lässt sich manche ... weiterlesen

Lieben Dank

twity-autor | 15.06.2017 13:26

Ich danke dir von ganzen Herzen ... weiterlesen

ANGANG (ES GEHT AUCH OHNE FRON) – Copyright bei ww

gedichteblog | 15.06.2017 09:54

ANGANG (ES GEHT AUCH OHNE FRON) Würde man den Oblaten Hinterherlaufen, wüsste man, Wo der Weg endet. Ließe man aber alles mal sein, Wüsste man, dass jeder Weg auch daselbst Uns genüge tut. Ganz ohne das Den Dogmen Folgen zu müssen meine ... weiterlesen

ANGANG (ES GEHT AUCH OHNE FRON) – Copyright bei ww

dichterblog | 15.06.2017 09:53

ANGANG (ES GEHT AUCH OHNE FRON) Würde man den Oblaten Hinterherlaufen, wüsste man, Wo der Weg endet. Ließe man aber alles mal sein, Wüsste man, dass jeder Weg auch daselbst Uns genüge tut. Ganz ohne das Den Dogmen Folgen zu müssen meine ... weiterlesen

ANGANG (ES GEHT AUCH OHNE FRON) – Copyright bei ww

dichtblogger | 15.06.2017 09:51

ANGANG (ES GEHT AUCH OHNE FRON) Würde man den Oblaten Hinterherlaufen, wüsste man, Wo der Weg endet. Ließe man aber alles mal sein, Wüsste man, dass jeder Weg auch daselbst Uns genüge tut. Ganz ohne das Den Dogmen Folgen zu müssen meine ... weiterlesen

Sommermond

twity-autor | 11.06.2017 15:23

Er ist mir doch der liebste, der Sommermond in spe. Mit seinen Funkelsternen, bei klarer Sicht am See. Er spiegelt hell im Wasser und leuchtet durch die Nacht. Die Grillen zirpen wieder, bis ein Konzert entfacht. Ich kann sie kaum noch h&oum ... weiterlesen

Die ungleichen Schuhe

twity-autor | 08.06.2017 13:08

Einst gab es ein Paar Schuhe, ... weiterlesen

Seite << < 1 2 3 4 5162 163 164 165 166 > >>


Werbung