sue-borderline
sue-borderline
25 Jahre
60311 Frankfurt am Main
offline
 
Punkte: 0
Besucher gesamt: 1690
sue-borderlines Blog anschauen
sue-borderline als Freund hinzufügen
sue-borderline eine Botschaft schreiben
   
 
 

Über sich

Sue

Fragebogen

Noch keine Einträge vorhanden.

Interessen

Letzte Einträge

01.11.2013 13:48   ...
30.10.2013 11:24   Der Mensch..
22.05.2013 01:04   Wenn..
06.04.2013 21:14   ...
28.03.2013 10:19   Lang lang ists her..
28.01.2013 21:42   Wie?
19.12.2012 22:51   Ich..
07.11.2012 18:59   Update
11.10.2012 20:07   Hach...
06.10.2012 13:27   Mein Leben...
 

Freunde


Gästebuch


Name
E-Mail
Website

20.05.2014 22:43
Irene ( E-Mail | Website )
Schreib mir, ich würde mich freuen von Dir zu hören. Ich habe mich gefreut zu lesen dass Du glücklich bist mit Deinem Freund. Wiegeht es Dir jetzt.

20.05.2014 22:04
Irene ( E-Mail | Website )
Hallo, Grüß Dich, ich finde keinen aktuellen Bericht wie es Dir jetzt geht. Ich habe mich gefreut als ich von Deinem Freund (in) gelesen habe. Du klingst glücklich. Wie geht es Dir jetzt? Ich hoffe dass es Dir gut geht und ich hoffe, etwas von Dir zu hören. Alles Liebe Irene

17.04.2013 21:41
Sue Danke für deine Kritik. Die Geschichte ist schon älter, da wusste ich das wohl irgendwie noch nicht ;) Ich kenne mich mit sowas auch nicht aus, ist ja nicht autobiographisch sondern nur Phantasie. Liebe Grüße, Sue

17.04.2013 14:22
nana E-Mail Website Hallo, nette Seite, aber die Suchtstory ist sehr unglaubwürdig. Von Heroin werden die Pupillen Stecknadel klein und nicht riesengroß. Außerdem nimmt keiner alles hintereinander, sondern wartet einige Stunden, bis er wieder etwas benötigt. Gruß!

01.07.2012 02:47
Sepp @ Selami80 - Meiner Meinung nach vollkommener Schwachsinn den du da formuliert hast. Ich war selbst monate in stationärer Behandlung und bin froh, dass ich von den tiefen Schnitten weg bin und die oberflächlichen "meistens ausreichen"! Schlimm genug schneiden zu müssen, jemanden dazu anzustacheln tiefer zu schneiden ist albern und wiederwertig! Denk mal drüber nach was du damit auslösen könntest du Idiot! Ich finde es gut, dass es leute gibt die damit offen umgehen - es ist schwierig halt zu finden, sich verstanden zu fühlen und vor allem sich Hilfe zu suchen wenn man selbst betroffen ist. Bei mir hat die Einweisung dann nach 6 Jahren bewusstem Kranheitsverlauf stattgefunden und ich muss sagen - jeh früher desto besser! Über das hier hat man die Möglichkeit vielleicht einen Schritt in die richtige Richtung zu setzen.