mummy
mummy
offline
 
Punkte: 0
Besucher gesamt: 818
mummys Blog anschauen
mummy als Freund hinzufügen
mummy eine Botschaft schreiben
   
 
 

Über sich

Noch keine Einträge vorhanden.

Fragebogen

Noch keine Einträge vorhanden.

Interessen

Noch keine Einträge vorhanden.

Letzte Einträge

06.02.2011 15:35   06.02.2011
25.01.2011 20:28   25.01.2011
24.01.2011 20:35   24.01.2011
21.01.2011 14:46   21.01.2011
20.01.2011 08:38   20.01.2011
19.01.2011 20:13   19.01.2011
18.01.2011 21:28   18.01.2011
 

Gästebuch


Name
E-Mail
Website

04.03.2013 17:47
Lucy !!! BRANDNEUES FORUM !!! Wir (Luna & ich) haben ein neues Forum eröffnet. Möchtest du gerne von Anfang an mit dabei sein, dann stell dich doch bei uns vor ;-) Wir freuen uns schon auf Euch =) http://dreamland-of-perfection.phpbb8.de/

26.02.2013 05:18
Stephan Ich habe mal vom 15.7.2011 bis 5.8.2011 eine Challenge auf http://less-zero.chapso.de/ gemacht. Hätte schon viel früher zu euch weiter kommen sollen. So ich habe mal drei Wochen lang recht wenig Kalorien zu mir genommen! Es hat sich so einiges bei mir verändert, ja ich sehe schon deutlich besser aus als früher! Ich habe 9,4 Kilo abgenommen in 3 Wochen! 1. Woche: -4,3 Kilo 2. Woche: -2,4 Kilo 3. Woche: -2,7 Kilo Ich habe von 67,9 auf 58,5 Kilo abgenommen! BMI-Wert von 20 auf 17,5! Taillenumfang von 73 auf 63! Hüftumfang von 85 auf 83! Kliemmzüge, die ich kann von 12 auf 13!

26.02.2013 05:18
Stephan Wenn lang eingebildet habt, etwas gegessen zu haben, solltet ihr euch vorstellen, schon voll zu sein. Ich gut genährt und verwöhnt, dass hilft ganz gut gegen Selbstmitleid. Wenn der Magen knurrt, stellt euch vor, dass ihn euch das eingebildete Essen drin ist, stellt es euch so vor, wie sonst immer wenn ihr euch voll gefressen habt und ich denke es könnte eine gute Idee sein, auch ab zu und zu mal, einbisschen was Süßes zu essen, um vielleicht FA danach zu vermeiden. Während meiner Diet, aß ich am ersten Tag ungefähr, ein Müsli, ein Käsebrot, zweimal habe ich einen halben Liter Fruchtsaft getrunken und sonst 2 1/2 Liter Wasser. Am nächsten Tag, ein Käsebrot, Nutellabrot und wieder zwei Mal Fruchtsaft und 2 1/2 Liter Wasser. Am dritten Tag habe ich noch das letzte vom Frühstück gegessen und sonst irgendwas zusätzlich. Ich aß nur, dass was ich gekriegt habe, in sehr geringem Maß. Anfangs verbrauchte ich ungefähr 380 kcal täglich. Später wurde es immer weniger. An manchen Tagen aß ich dann nichts mehr. Nach ungefähr 11 Tagen, hatte ich schon solche Magenkrämpfe, dass ich nicht mehr schlafen konnte, da hatte ich dann das ganze Erdbeerbanenkuchenstück gegessen. Das hatte gerade noch die 380 kcal Grenze die während der Challenge erlaubt war, nicht überschritten. Zum Schluss hatte ich, täglich 90 kcal zu mir genommen und Wasser habe ich auch nicht soviel getrunken. Das Wasser hatte schon ganz übel geschmeckt. Ich muss es ganz wild runterwürgen, als ob es total schlimm, wenn ich es nicht ganz schnell hinter mir bringe. Ich war stolz darauf, als ich mit dem fertig war. Ich war bestimmt der Schnellste. Die beiden anderen Teilnehmer vivian und angel, haben später wieder mal seit einpaar Tagen nichts mehr geschrieben. vivian hat schätzungsweise 4,2 Kilo abgenommen und Angel möglicherweise 3,4 Kilo abgenommen.

26.02.2013 05:18
Stephan Eine andere hat sich zwar angemeldet, aber nicht teilgenommen. Leider wurde die Webseite gelöscht, bevor die Challenge zu Ende war. Ich war der Einzige, der nie zuviel gegessen hat und ich hatte nur am ersten Tag, wegen dem vielen Wasser etwas zugenommen. Wenn man dann wieder anfängt was zu essen, sollte man danach aufpassen. Die Kaloriensparsamkeit sollte nicht völlig aufgehoben werden, sondern nur verringert werden. Zuerst kann man richtig viel essen, weil der Magen so leer ist. Aber dann kann man, wegen der Magenverkleinerung nicht mehr so viel essen. Man sollte sich danach auch nicht vollstopfen und wieder eine Magenvergrößerung machen, um dadurch wieder das vorrige Gewicht zu erreichen. Wichtig ist, dass man nur einbisschen pausiert nach einer langen strengen Diät, die 5, 10 oder mehr Kilo abgebaut hat und danach, muss man auf jeden Fall weiter machen. Gewichtskontrolle, ist in der Zwischenzeit natürlich auch wichtig. Von meinen Eltern wurde ich eigentlich nicht dazu gezwungen was zu essen, obwohl sich meiner Mutter schon Sorgen um mich machte. Ein Tipp wäre, sagt dass ihr schon wo anders gegessen habt. Dass euch schlecht ist, dass euch das nicht schmeckt. Geht rauf in euer Zimmer und isst nur einbisschen was, den Rest legt ihr in ein Plastiksackerl und bewahrt es für später auf, um nicht etwas anderes zu essen. Wenn es etwas Schweres ist, müsst ihr sagen, dass es nicht gesund, soviel davon zu essen. Amsonsten müsstet ihr es heimlich im Klo runterspühlen. Wenn eure Eltern ubedingt erzwingen können für so etwas Geld auszugeben, dann sollten sie es wenigstens nicht erzwingen, dass ihr euch damit verfetten lässt. Seit diszipliniert, brutal einbildend und stellt euch immer vor verwöhnt zu sein, dann könnt ihr gut abnehmen. Wie waren meine Tipps bisjetzt? Wo ist den eigentlich less zero, Angel und vivian?

13.02.2011 18:41
WutheringHeights Bleib stark! Ich selber will gerade abnehmen. Es ist ziemlich schwer. Aber, wir werden es schaffen! Wir KÖNNEN das!