ajaka
ajaka
24 Jahre
38302 Wolfenbüttel
offline
 
Punkte: 0
Besucher gesamt: 578
ajakas Blog anschauen
ajaka als Freund hinzufügen
ajaka eine Botschaft schreiben
   
 
 

Über sich

Ich bin der Schatten meiner Selbst ... ... halte mich verdeckt in den Irrwegen des Labyrinths, das sich Leben schimpft. Ich sehe Dunkelheit als einen Ort der Zuflucht. Beobachte die Menschen die so anders sind als ich - oder bin ich es, die anders ist? Habe ein Gesicht wie jeder andere und man kann mir dennoch nicht in die Augen schauen. Mir geht es genauso - kann mich manchmal einfach nicht ansehen, mich ausstehen. Aber ich stehe zu dem was ich mache und bin.Und ich denke, das ist das wichtigste, wenn nicht das einzig wichtige überhaupt.Man kann mir vertrauen, sich auf mich verlassen, aber niemals mich einfach so hinnehmen, mein Vertrauen und meine Verlässlichkeit einfach so hinnehmen. Das könnte gefährlich werden. Es gibt viele, die mich nicht verstehen (wollen) und nur wenige die sich überhaupt die Mühe darum machen. Es sind wenige, aber sie sind. Ich akzeptiere sie, und sie mich. Folgender Text beschreibt mich, denke ich, schon sehr gut ... er ist von "Mantus" geschrieben und wird von mir gelieb.  Ich schaue auf den Spiegel an der Wand Dort blickt eine Gestalt mich fragend an Mir so vertraut und doch unendlich fremd Bin ich es der mich selbst nicht mehr erkennt Denn diese Augen sind wie Lügen Sie hören nicht auf mich anzusehen Ich schlag sie heut in tausend Scherben Weil sie mir meine Seele stehlen Ich schaue weg weil ich es nicht versteh Vielleicht ist dort ein Mensch den ich nicht seh' Vielleicht ist es ganz anders als es scheint Und da ist gar nichts mehr Als jeden Tag nur Spiegelbild zu sein  

Fragebogen

Als ich noch jung war...   habe ich ganz viel Blödsinn gemacht... daran erkennt man unter anderem dass ich auch noch immer jung bin ;)
Wenn ich mal groß bin...   werde ich es genießen über die Köpfe der anderen blicken zu können...
In der Woche...   mache ich jeden Tag Sachen die ich nicht machen will: Aufstehen . Schule . Wach bleiben . . . . .
Ich wünsche mir...   Glück! <.<
Ich glaube...   an eine höhere Macht. Mag sie nicht Gott, nicht Teufel nennen. Will sie doch nur für mich erkennen.
Ich liebe...   meine Familie
Man erkennt mich an...   den bissigen und oft ironischen Kommentaren, die auf einmal von einer Flüsterstimme herzurühren scheinen...
Ich grüße...   meine Freunde, die hier im weltweiten Netz der Machenschaften gefangen sind
Ich habe...:   Gott durchs Fenster fliegen sehen.

Interessen

Letzte Einträge

31.05.2008 15:16   Ein Tag wie (k)ein anderer
17.05.2008 17:57   Nieder mit der Schwerkraft!!!
09.05.2008 22:39   Polizei .... ->
03.05.2008 12:50   ...
25.04.2008 16:29   Übersorgen (m)einer Mutter
23.04.2008 19:13   Zufall ist ein Wort ohne Sinn...
22.04.2008 21:16   aus und vorbei ...
19.04.2008 22:56   größenVeRhäLtNis ...
17.04.2008 15:28   Ein Tag vor dem nächsten ...
16.04.2008 20:09   Hundeleben
 

Letzte Besucher


froschnase
hoschie

Gästebuch


Name
E-Mail
Website

02.10.2008 19:12
Froschnase Gefällt mir sehr gut, dein Blog. Ich will jetzt nichts näheres dazu schreiben, weil das unheimlich zeitaufwändig wäre. ;) Ich werde jedenfalls öfter mal vorbei schauen. Echt super schreiben kannst du! Grüße!

31.05.2008 14:28
Gedankenschlag Hallo, ich selbst habe dich nicht gefunden, sondern die Dame die sich in der Welt der Blogs Leav bzw. Schattenbändigerin nennt. Sie hat mir deine Addy im ICQ geschickt, sie war scheinbar selbst neugierig. =) Jedenfalls habe ich dich gefunden und schaue bestimmt mal öfter vorbei. Liebe Grüße Ein kleiner Gedanke

19.05.2008 20:31
Gedankenschlag Hallo Ajaka, oder sollte ich wohl besser Marissa sagen? Leider habe ich erst jetzt deinen Blog gefunden, da die Verlinkung in meinem Gästebuch falsch war. Vielen Dank für dein Kompliment, das schmeichelt mir sehr. Das kann ich aber nur zurückgeben, dein Blog ist dir sehr gut gelungen. Liebe Grüße Ein kleiner Gedanke

23.04.2008 19:17
Isy Mhm ... ich weiß was er gemacht hat. Wenn ich das schreibe dann geht es mir auch nicht darum, dass ich seinen Tod besonders interessant, lustig, spannend etc pp fand oder ähnliches. Ich fand das, was er davor gemacht hat ist bewundernswert. Seine Musik - und er war seine Musik. Außerdem kann man jemanden auch zu seinem Helden auserkoren, was noch lange nicht bedeutet alles gleich machen zu wollen. Im Gegenteil - das wäre doch sogar schrecklich langweilig, nicht. Naja, ich hoffe mal, dich hat das jetzt nicht allzusehr bestürzt MfG Isy

14.04.2008 00:15
Josh Kurt Cobain is my hero..? Sowas schreibst und denkst du wirklich? Der Typ hat sich mit einer Schrotflinte weggepustet, und ist dein hero? Ja dann.